Resident Evil: The Final Chapter [4K UHD BD]

Resident Evil: The Final Chapter [4K UHD BD]> IMDB

Originaltitel: Resident Evil: The Final Chapter
Produktionsjahr: 2016
Genre: Action, Horror

Blu-Ray-Release: 06. Juli 2017

Laufzeit: 107 Min.
FSK: Ab 16 Jahren

Bild: Aspect Ratio 2,40:1 [4K Ultra HD]

Audio (Auswahl):
Deutsch DTS-HD 7.1 und Dolby Digital 2.0
Englisch DTS-HD 7.1

Untertitel (Auswahl):
Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte


Szenendias


Inhalt

Alice (Milla Jovovich) ist die einzige Überlebende der Gruppe, die sich in Washington D.C. gegen die Untoten gestellt hat. Jetzt muss sie dorthin zurück, wo der Albtraum begann, nach Raccoon City, um das T-Virus endgültig zu stoppen. Dort versammelt die Umbrella Corporation unter Führung von Albert Wesker (Shawn Roberts) und Dr. Isaacs (Iain Glen) ihre Truppen, um auch die letzten Überlebenden der Apokalypse zu töten. In einem Wettlauf gegen die Zeit geht Alice ein Bündnis mit einer alten Bekannten ein: Claire Redfield (Ali Larter). Claire hat sich einer Gruppe von Überlebenden rund um Doc (Eoin Macken) angeschlossen und nur mit deren Hilfe kann Alice gegen die Horde von Untoten und neuen Mutanten in den Krieg ziehen und die Menschheit vor der absoluten Vernichtung bewahren …

4K UHD-Optik 90%

Aufgenommen in prägnantem, zukunftssicheren 5K, wurde für „Resident Evil: The Final Chapter“ ein leistungsstarkes, hochwertiges 4K DI-Master erstellt, das sowohl für die Kinoauswertung als auch für die 4K UHD-Disc Grundlage für großartigen Filmgenuss in Ultra High Definition ist. Und mit einer Bitrate von durchschnittlich 55Mbit/s und maximaler Ausgangsleistung von stattlichen 98Mbit/s ist „Resident Evil: The Final Chapter“ außerdem komplett frei von Kompressionsartefakten oder anderen Störfaktoren. Ganz im Gegenteil: Das Bild ist zu jeder Zeit überragend und kann, trotz des insgesamt sehr dunklen Tonings des Films, mit waschechtem 4K-Detailgrad, sauberer Kontur- und plastischer Feinzeichnung über lange Strecken überzeugen. Der Bildeindruck ist üppig und immerzu performant. Nicht nur ruhige Clopse-Ups, sondern auch die zahlreichen Weitwinkelaufnahmen der filigran entworfenen CGI/VFX-Umgebungen können der hohen Auflösung [von 2160p] standhalten – sondern zumeist rundum begeistern! Nicht selten ist der wünschenswerte „Window-Effect“ auszumachen, der dem Zuschauer vorgaukelt, er würde aus einem Fenster und nicht etwa in einen Fernseher schauen! Dies liegt übrigens auch zur Gänze an der hohen Brillanz der kraftvollen und überaus markanten Farbgebung, die durch den (nachträglich) hinzugefügten Farbraum HDR [Farbuntertastung BT.2020] der SDR-Fassung sichtlich überlegen ist. Nicht nur Rottöne wirken spektraler, auch das Schwarz ist deutlich facettenreicher und birgt eine breitere Grau- und strahlendere Weißpalette; das Bild erreicht das Maximum an höchstmöglicher Leuchtkraft. Dennoch sei anzumerken, dass „The Final Chapter“ immer wieder mit der Tatsache zu kämpfen hat, dass einige Szenen schlicht zu dunkel gefilmt bzw. zu schnell geschnitten wurden, so dass Details und auch Farben im Eifer des teils harten Stils verloren gehen können. Die 4K UHD Blu-ray kaschiert dieses Manko von allen erhältlichen Fassung allerdings am besten. Überhaupt ist diese Disc ein Garant für plastisches 4K, intensive Farben und zeitgemäße Technik.- Top!

Akustik 80%

Die deutsche Tonspur liegt in einem raumfüllenden DTS-HD High Resolution-Upmix, mit einer festen Ausgangsleistung von 2.6Mbit/s vor. Die dargebotene Ausgangsleistung entpuppt sich schnell als wirkungsvolle, ausdrucksstarke Mehrkanal-Vertonung, die absolut kinoreif und dynamisch abgemischt ist, sich aber der Mankos des „Kino-Release“ leider ebenfalls nicht entziehen kann. In Bezug auf die deutsche Synchronfassung sind nämlich – ähnlich der Kinoauswertung – deutliche Schwächen in der Dialogakustik (Klangfarbe, Umgebungsfeld, Natürlichkeit) auszumachen, die Constantin Film für den 4K UHD-Release leider nicht korrigiert hat. Allzu oft wirken Dialoge frontlastig und weisen eine unnatürliche Umgebungsakustik auf, welche die deutsche Tonfassung unnötig verfälschen. Dessen ungeachtet ergibt sich ein tragendes, leistungsintensives auditives Filmerlebnis, das mit seinen zahlreichen und großartig platzierten Surround-Effekten ebenso überzeugt wie mit seiner hämmernden, präzisen Bassleistung und dem akustischen Verhältnis des Films. Dennoch: Die merklich natürlich klingende englische Sprachversion ist, trotz der schwächeren Ausgangsleistung von fixen 1.2Mbit/s, der Deutschen klar vorzuziehen! Leider.

Special Features (ggf. Auswahl)

Making-of
Interviews
Stunts und Waffenarsenal
Den Hive erkunden
Die Dreifaltigkeit der Bösewichte und die Frauen aus „Resident Evil“
Regieführung bei „The Final Chapter“
Rola aus Cobalt
Von Heiligen zu Sündern
Vom Drehbuch auf die Leinwand
Trailer in Deutsch/Englisch

Fazit

Mit „Resident Evil: The Final Chapter“ veröffentlicht Constantin Film den (vorerst!) letzten Teil der actionreichen Blockbuster-Saga – rund um Milla Jovovichs ‚Alice‘ – auf einer grandiosen 4K UHD Blu-ray Disc, die ihre Stärken vor allem in der Optik hat. Mit bestechendem Detailgrad, plastischer Tiefenschärfe, einigen tollen Window-Momenten und erstklassiger Farbgebung, werden Fans des Streifens mit der UHD das bestmögliche Bild erleben! Die Akustik der deutschen Fassung kann indes nicht ganz so „glänzen“; dies ist allerdings ausschließlich der minderwertig abgemischten Dialogspur zuzuschreiben, die allzu oft unnatürlich, klanglich unausgewogen und schlicht „unecht“ wirkt. Der Sound selbst – sprich Dynamikumfang, Bass & Direktionalität – ist absolut hochwertig und verspricht ein intensives Action-Feuerwerk. „Resident Evil: The Final Chapter“ funktioniert darüber hinaus überaus passend als epische Konklusion der Action-Reihe, die sich auch im letzten Teil an die Machart ihrer Vorgänger orientiert: Eine straffe Erzählweise der wenig komplizierten Handlung – dafür eine großartige Bildgewalt sowie eine taffe Alice machen „The Final Chapter“ zum Must See für alle Resident Evil-Fans! Die 4K UHD ist hierfür das beeindruckendste ‚Mittel‘ der Wahl.


Label: Constantin Film
Cover-Artwork und Bilder sind Eigentum von Constantin Film.
Ein Exemplar dieses Titels wurde uns freundlicher Weise von Constantin Film zur Verfügung gestellt.