Die irre Heldentour des Billy Lynn [4K UHD BD]

Die irre Heldentour des Billy Lynn [4K UHD BD]> IMDB

Originaltitel: Billy Lynn’s Long Halftime Walk
Produktionsjahr: 2016
Genre: Drama

Blu-Ray-Release: 08. Juni 2017

Laufzeit: 113 Min.
FSK: Ab 12 Jahren

4K UHD-Bild: Aspect Ratio 1,85:1 [2160p]

Audio (Auswahl):
Deutsch 5.1 Dolby Digital
Englisch Dolby Atmos (Dolby TrueHD 7.1 Compatible)

Untertitel (Auswahl):
Deutsch
Englisch


Szenendias


Inhalt

Als Angehöriger der militärischen Einheit „Bravo Squad“ rettet der 19-jährige Gefreite Billy Lynn (Joe Alwyn) unter schwerem Beschuss einen verwundeten Kameraden (Vin Diesel) aus der Gewalt der Feinde. Diese „Schlacht von Al-Ansakar“ wurde von einem TV-Team gefilmt und die Kämpfer wurden über Nacht zu gefeierten Helden. Was lag näher, als sie heimzuholen und auf eine Siegestour durch die USA zu schicken… Der zweifache Oscar®-Preisträger Ang Lee (Brokeback Mountain und Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger) erweckt den erfolgreichen Roman Die irre Heldentour des Billy Lynn von Ben Fountain auf der Leinwand zum Leben. Mit Kristen Stewart, Chris Tucker, Garrett Hedlund, Vin Diesel und Steve Martin.

4K UHD-Optik 92%

Das außergewöhnliche Nachkriegsdrama „Die irre Heldentour des Billy Lynn“ wurde als vollwertiger 4K-Streifen, mit einigen wenigen 35/70mm-Aufnahmen und 60fps High Frame Rate [HFR] gedreht. Und obgleich sämtliche CGI bzw. VFX-Shots in 2K gerendert wurden, wurde für die Kinoversion ein exzellentes 4K DI-Master erstellt, das die leistungsstarke Brillanz des Ausgangsmaterials glanzvoll zur Schau stellt. Dieses Master kommt auch bei der immens beeindruckenden 4K UHD BD-Version zum Einsatz. Sie präsentiert vom ersten bis zum letzten Filmmoment ein visuell spektakuläres Feuerwerk an 4K-Technik, das mit einer regulären (HD) Blu-ray nicht zu vergleichen ist. Sie übersteigt die beliebte HD-Qualität bei weitem, was nicht zuletzt am bereits erwähnten HFR liegt, die das filmische Geschehen in unglaublichen 60 Bildern pro Sekunde (gegenüber 24 bzw. 25p) über den Screen „flimmern“ lässt. Diese außerordentliche Aufnahmetechnik ist für die meisten Zuschauer sehr gewöhnungsbedürftig und erregte schon zu Zeiten des Kinorelease von „Der Hobbit“ große Aufmerksamkeit. Doch unabhängig vom visuellen „Geschmack“, lässt sich rein technisch nicht leugnen, dass das Bild der UHD durch die schnellere Bildwiederholungsfrequenz massiv an Klarheit und Plastizität gewinnt. Das ohnehin traumhaft detaillierte Filmmaterial, das in expliziten Momenten den extrem wünschenswerten und atemberaubenden „4K-Fenster-Effekt“ offenbart, profitiert hiervon immens. Bei Zeitindex 35:40 oder auch 1:12:20 ist das Bild in Punkto Detailgrad, Schärfegrad und Feinzeichnung nicht zu übertreffen; Es offeriert stets maximale 4K-Qualität, ähnlich einer Doku. Einziger Wermutstropfen sind die leichten Bildunschärfen bzw. leichten Schlieren, die klar machen, dass HFR nicht in allen Szenen „sinnvoll“ ist. Vor allem bei Kameraschwenks oder schnellen Bewegungen in „kleinen“ Bildbereichen und Szenen entsteht ein leichter, wenig wünschenswerter Nachzieh-Effekt, der meist nur den Bruchteil einer Sekunde auszumachen ist. Dessen ungeachtet zeichnet auch der erweiterte Farbraum [HDR] für die sichtbare, prächtige Bildverbesserung (vgl. BD) verantwortlich: Die neue Farbuntertastung BT.2020 sorgt für leuchtende, kraftvolle und fein nuancierte Farben und ein tiefes, deckendes und facettenreiches Schwarz, das den lebendigen, natürlichen Kontrast perfekt unterstützt. „Die irre Heldentour des Billy Lynn“ ist ohne Zweifel eine der aktuell berauschendsten 4K UHD Blu-ray, die cineastisch (aufgrund HFR) vielleicht nicht jedermanns Sache ist, technisch jedoch ganz klar in der Referenzliga spielt.

Akustik 70%

Leider, leider, leider… setzt Sony Pictures Germany beim Tonformat – vermutlich abermals aufgrund einer breiteren Vertriebsmöglichkeit – eher auf Masse als auf Klasse, und liefert insgesamt 10 (!) Tonspuren! Ambitionierte Heimkinofans ahnen vermutlich bereits, was dies für die oftmals „benachteiligte“ deutsche Filmversion bedeutet: Und so liegt die deutsche Tonspur tatsächlich ausschließlich in einem grundsoliden, aber leider komplett veralteten Format Dolby Digital-Upmix, mit einer wenig berauschenden Ausgangsleistung von 568Kbps – bei handelsüblicher 5.1-Ansteuerung vor. Ein direkter Vergleich mit der bahnbrechenden englischen Dolby Atmos-Tonfassung, die ebenfalls auf der Disc enthalten ist, scheint nicht nur unfair, sondern ist in höchstem Maße enttäuschend für deutschsprachige Fans bzw. Zuschauer! Der dt. Fassung fehlt es an Ausdruck, an klanglicher Natürlichkeit und vor allem an akustischer Weite. Es fehlt faktisch schlicht an kinoreife! Dessen ungeachtet ist der Sound der deutschen Fassung ansprechend abgemischt: Die Dialoge sind verständlich, der Surround-Upmix mit guten direktionalen Effekten zu hören, außerdem unterstreicht der Bass das filmische Geschehen – cineastisch wie musikalisch – durchaus ansprechend. Ein technischer Überflieger wie die Optik der UHD ist die dt. Akustik jedoch wahrlich nicht!

Anmerkung: Wenigstens verzichtet Sony Pictures Home Entertainment auf den sonst üblichen Cover-Aufdruck der meisten Publisher „Verbesserter Raumklang für ein multidimensionales Sounderlebnis“, der sich hierzulande allzu oft als irreführend, wenn nicht sogar als Effekthascherei herausstellt!

Special Features (ggf. Auswahl)

Featurette mit Ang Lee und Tim Quyres

Fazit

Mit „Die irre Heldentour des Billy Lynn“ veröffentlicht Sony Pictures Home Entertainment eine optisch herausragende 4K-Disc, die vor allem in Punkto 4K UHD-Optik das Maximum an Technik-Kunst präsentiert. Einzig das HFR-Feature dürfte – aufgrund der gelegentlichen Schlieren und der sonderbaren Optik – (weiterhin) für geteilte Meinung sorgen! Hier wäre anstatt der regulären HD/BD-Disc, eine weitere UHD mit der 24p-Fassung als Mitgift die deutlich bessere Wahl gewesen, um die Akzeptanz für die Filmtechnik zu erweitern und Fans des Films die 4K-Wahl zu lassen. Leider müssen sich deutschsprachige Fans zudem mit einem solide abgemischten, aber wenig zeitgemäßen Dolby Digital 5.1-Sound zufrieden geben, der nicht halb so gut klingt wie das englische Dolby Atmos Pendant! Nichtsdestoweniger ist „Billy Lynn“, abseits der bewegenden Geschichte, der intensiven Filmtechnik und der glaubwürdigen Darsteller – auch für alle Tec- und 4K-Nerds ein echter Blick wert. Ein Kauftipp, den man am besten auf Englisch genießt!


Label: Sony Pictures Home Entertainment
Cover-Artwork und Bilder sind Eigentum von Sony Pictures Home Entertainment.
Ein Exemplar dieses Titels wurde uns freundlicher Weise von Sony Pictures Home Entertainment zur Verfügung gestellt.