inFAMOUS: Second Son

„Ganze“ DREI Monate haben glückliche PS4-Besitzer auf diesen Tag hin gefiebert… auf den 21. März 2014! Denn genau an jenem Tag, vor knapp zwei Wochen, erschien die heißersehnte Fortsetzung des Millionen-Franchise „inFAMOUS“, mit dem Beinamen „Second Son“, exklusiv für PlayStation 4! Entwickler Sucker Punch hat jahrelange, harte Arbeit und viiiiiiiiiiiiiiel Leidenschaft in das furiose Treiben rund um seinen neuen Helden ‚Delsin Rowe‘ gesteckt, um das bestmögliche inFAMOUS-Erlebnis EVER zu erschaffen! Mit neuer, gewichtiger Storyline, einem neuen Look in bildgewaltiger Szenerie, großartigen Zwischensequenzen der Spiel-Engine, einem atmosphärischen Sound- und Musikdesign, und – VOR ALLEM – einem süchtig machenden Gameplay haben sich die letzten Jahre des ambitionierten Bestrebens Sucker Punchs‘ wahrlich bezahlt gemacht: Denn was in „inFAMOUS Second Son“ auf seine lechzenden Spieler wartet, ist GRÖSSER, SCHÖNER, BESSER und (Pardon) GEILER als alles bisher Dagewesene…

„Ich kann Dich nicht hören… Meine Heldentaten sind zu laut!“
GRÖSSTER Zugewinn des Franchise: Delsin! Denn kurzum: DER,… ist eine VERDAMMT coole Sau! In hautenger Jeans, mit modernen Tretern, Kapuzenpulli und bedruckter Jeans-Weste an, sowie coolem Beanie auf dem Kopf, ist dieser, anders als der düstere Cole – aus inFAMOUS 1 & 2, wesentlich lockerer, jünger, kesser! Und er ist ziiiiiiemlich eigenbrötlerisch – auf eine nerd’ige, charmante, chillige Art und Weise. Sein an den Tag gelegter Idealismus ist erfrischend, bringt Abwechslung und Verständnis mit sich. Delsin ist smart und bei Gott nicht auf den Mund gefallen, doch NOCH weiß er nicht so recht, was er mit seinem Wesen und seinen Ideen anfangen soll! Kurzum: Er ist ein glaubwürdiger Heranwachsender, dem – von der ersten Sekunde an – unsere ganze Sympathie gilt! Die Sucker Punches scheinen das Superhelden-Drama Chronicle gesehen (und ebenfalls für AUSGEZEICHNET befunden) zu haben… und konfrontieren den Spieler mit einer ähnlich authentischen Hauptfigur, die einen greifbaren Hintergrund, einleuchtende Gefühle und einen unbändigen Tatendrang hat! Wir finden: Delsin ist perfekt! Perfekt für ein Spiel der „inFAMOUS“-Reihe,… perfekt für ein Spiel mit Schmackes, das nicht nur äußerlich ein Kracher ist!

Spektakuläre Next-Gen-Grafik!
Und nichts anderes ist „inFAMOUS Second Son“: Ein Grafik-Kracher, der seine Spieler (und Zuschauer) von der ersten Sekunde an ins Schwärmen bringt; sie um Atem ringen lässt, wenn Delsin das erste Mal seine fantastischen Superkräfte einsetzt, das erste Mal über die Dächer des wunderschön, traumhaft nachgebildeten Seattles aufsteigt, oder erstmals den Glanz, das Leuchten und den Zauber einer ganzen Stadt in sich ‚einsaugt‘!

„inFAMOUS Second Son“ sieht schlichtweg bombastisch aus! Sensationell schön visualisiert, technisch eindrucksvoll umgesetzt und hochgradig künstlerisch in Szene gesetzt! Nicht mehr, nicht weniger! Ein einzelnes Wort kann die technische und grafische Kongenialität, die Sucker Punch hier auf dem Bildschirm zum Leben erweckt, kaum beschreiben! Herausragende, filigrane Textur- und hochmoderne Shadermodelle, sagenhafte Licht- und Schatteneffekte, tiefenscharfe Konturen und schier göttliche physikalische Effekte lassen die PS4 und ihre Kerne ordentlich warm laufen… Ob die flüssigen Charakteranimationen, das beeindruckend lebhafte Stadtbild, die üppige Flora und Fauna (die von Zeit zu Zeit dezent nachlädt) oder die fantasievollen und visuell atemberaubend inszenierten Superkräfte von Del: „inFAMOUS Second Son“ offeriert in jeder Lage generöse Grafiken! Und das bei vollen 30 Bildern pro Sekunde – meist sogar mehr!

Dynamisch. Kraftvoll. Atmosphärisch!
Beeindruckend ist zudem, auf welch geschickte Art und Weise es Sucker Punch geschafft hat, den Look und das Setting von „inFAMOUS Second Son“ trotz fehlendem ‚fließenden‘ Tag/Nacht- bzw. Wetter-System, äußerst dynamisch zu halten, denn: Der an die Hauptgeschichte gebundene Wechsel des Tages und der Witterung ist nicht nur brillant; er verspricht einen breiten atmosphärischen Mix, der die Stimmung des Spielers maßgeblich beeinflusst!

Nach Killzone: Shadowfall, ist „inFAMOUS Second Son“ damit der zweite First-Party-Hammer, der pure Next-Gen-Optik bietet und auf Anhieb klar macht, dass die PlayStation 4 als kleines Technik-Monster, vor allem wegen ihrer (erhältlichen und kommenden) Exklusiv-Titel die  Next-Gen-Konsole schlechthin ist! Und Sucker Punch geben mit dieser Grafik-Granate einen sattelfesten Ausblick auf DAS, was wir zukünftig auf der neuen, achten Konsolengeneration zu erwarten haben… WOW – Hut ab, und eine tiefe Verbeugung!

Viel Kabuuuuum, Baaaaaam und Yeeeeeeah!
„InFAMOUS Second Son“ setzt dabei spielerisch ganz auf das treibende Erfolgsprinzip seiner beiden Vorgänger und bietet seinen Gamern ein actionbasiertes 3rd-Person-Gaming, das dank seines Karma-Systems über einen idealen Wiederspielwert verfügt! Um beide Seite der Medaille durchzuspielen, sind mindestens 25-30 Stunden Spielzeit von Nöten. 25-30 Stunden mit viiiiiiiiiel… Kabuuuuum, Baaaaaam und Yeeeeeeah! Eine Spielzeit, in die der Spieler nach und nach immer weiter in das Game reinwächst. Immer wieder erhält Delsin neue Mächte, erschließt neue Gebiete und gewinnt neue Freunde und Feinde, womit der Spieler – schon nach 2 Minuten Gameplay – tiefer und tiefer in den Sog der mitreißenden, weltlichen Storyline von „inFAMOUS Second Son“ hineingezogen wird!

Eine Frage des Karmas
Wie zuvor in der Spielereihe kann der Gamer auch Del’s Superkräfte mittels Skillbaum erweitern und diesen mit gefundenen ‚Energie-Scherben‘ – und seiner erspielten ‚Karma-Stufe‘ (vgl. XP-Level) entsprechend aufwerten. Von kleinen Boost’s, zu überaus nützlichen ‚passiven‘ Fähigkeiten – bis hin zu ungeahnten Neuerungen, darf der Spieler ganz allein entscheiden, welche Mittel den Zweck – im Kampf gegen das D.U.P. – heiligen. Einige Kräfte sind jedoch ausschließlich guten bzw. bösen Jungs vorbehalten, das sollte man als Gamer wissen!

Den Löwenanteil seines Karmas erhält Delsin übrigens durch das Erledigen der Neben- und Stadtmissionen, die zwar in jedem Viertel (abermals überschaubar) gleich bleiben, jedoch in der Menge weitaus zahlreicher [als in den Vorgängern] geworden sind! Etwa eine handvoll Stadt- und ein Dutzend Nebenmissionen, allesamt mehrfach vertreten, bieten dem Gamer verschiedenste Möglichkeiten, den aufstrebenden Delsin entweder zum Helden oder zum Schurken von Seattle werden zu lassen! Überdies liefert die spannende Mainstory karmische Level-Ups am laufenden Band!

„Da hab ich ja einiges auf dem Zettel heut,…“
Und obgleich ‚explizite‘ Karma-Entscheidungen auch in „Second Son“ vorkommen, wirken sie lange nicht mehr so gewichtig wie noch in beiden Vorgängern, obwohl sie ebenfalls (doch eher) dezente Änderungen im Ausgang der Storyline mit sich bringen! Gut und Böse steigt und fällt derweilen mit der Entscheidung, Gegner nach dem KO zu fesseln oder zu töten, herumliegende Verletze zu retten oder zu exekutieren, Drogendeals zu verhindern, Demonstrationen gegen Bioterroristen zu ignorieren oder zu sprengen, Straßenmusikern zu lauschen oder sie für immer zum Schweigen zu bringen! Karma hierfür – Karma dafür! Darüber hinaus müssen Sicherheitskameras des D.U.P. ebenso ausgeschaltet werden, wie deren mobile Einsatzzentralen, getarnte Geheimagenten, schikanierende Scan-Stationen oder fies angebrachte Störsender, welche die Stadtmissionen verbergen. Selbst Delsin’s Hobby, die Graffiti-Schablonenkunst, wird zur karmischen Entlohnung! Alles mit dem Ziel, das jeweilige Viertel, von denen es insgesamt 13 an der Zahl gibt, endgültig von den lästigen Besetzern des D.U.P. zu befreien!

Karmische Reinigung
Der Rest ist Geschichte… Wenn Delsin im Nahkampf seine Feinde mit flammender Metallkette windelweich prügelt, über sie hinweg gleitet und ihnen dann mit gezielten ‚Rauchschüssen‘ aus der Luft ordentlich einheizt; sie mit einer ‚Schwefelbombe‘ zum Ersticken bringt, oder den ganzen Trupp mit einem gut platzierten ‚Rauchgeschoss‘ – wörtlich – sprengt! Dann spürt der Spieler nicht nur das berauschende Gefühl heroischer Erhabenheit; Er spürt zugleich das Adrenalin und die millionenfachen Endorphine in seinen Adern pumpen, die das ABSOLUT Spaß bringende, obercoole Kampfsystem von „inFAMOUS Second Son“ auslöst und mit sich bringt!

Dank der gewitzten KI, die allerdings nicht wirklich zum Spaßen aufgelegt, aber mit jeder Menge unterschiedlicher Schemata programmiert ist, sind Konfrontationen stets eine Herausforderung, jedoch NIEMALS der frustrierenden Art (á la inFAMOUS 2)! Vielleicht manchmal chaotisch,… aber niemals frustrierend! Die etwa ein halbes Dutzend unterschiedlichen Feindtypen patrouillieren auf dynamische Routen, treffen sich an Sammelpunkten, ziehen bei längeren Auseinandersetzungen die Schlinge um Delsin immer enger, verstecken sich, um gesund zu werden, und manche von ihnen sind sogar derart radikal offensiv, dass nur der Fernkampf bleibt! Denn: Es hilft nur der sichere Abstand, wenn Del’s Lebensenergie mal wieder einen immer blasser werdenden Bildschirm zeigt, sich alles nur noch in Zeitlupe zu bewegen scheint und der Gamer im Hintergrund bereits bedrohlich klingende Sirenenlaute vernehmen kann!

Die Eckpfeiler einer jeden Macht
Jede Macht, die Delsin im Verlauf des Spiels erhält, funktioniert in erster Linie nach dem Grundprinzip von Nahkampf, Flug/Lauf-Fertigkeiten, Fern- und Zielattacken, sowie gezielter Granaten/Bomben! Vereinzelte Gimmicks können indes die Zeit verlangsamen, die Präzision kurzzeitig erhöhen oder gegnerische Trefferzonen sichtbar machen, die zusätzliches Karma bringen! In jedem Fall ist das Nutzen einer Fähigkeit der ‚Energieleiste‘ der jeweiligen Macht abträglich, weshalb das regelmäßige Aufladen an „entsprechende“ Quelle [wir wollen an dieser Stelle nicht zu viel verraten] – wie etwa rauchenden Schornsteinen, qualmenden Autos oder offenen Feuern – vonnöten ist! Das Highlight einer jeden Macht: Das Lostreten bzw. Auslösen einer sogenannten ‚Karma-Strähne‘, die einen gewaltigen, großflächigen (und ziemlich geil aussehenden) Angriff auf Delsin‘s Feinde niederregnen lässt, und sie allesamt auf einen Schlag über den Jordan gehen lässt… Das rockt und ist ungemein effektiv!

Ein Mekka für Freaks und Superhelden!
Sucker Punch hat sich für eine möglichst zügige Fortbewegung durch das weitläufige Seattle ein paar exzellente „Tricks“ für Delsin aufgespart, die der Spieler im Verlauf freischaltet. Vom raschen Schnellreise-System, das in jedem Viertel nach der Säuberung verfügbar ist, ganz zu schweigen! Jedenfalls: Nach und nach entpuppt sich Seattle als Mekka für Freaks mit Superkräften und bietet nebst rauchenden Schornsteinen, wunderschön leuchtenden Reklameschildern und viel zu viel „Satteliten“-Fernsehen, vor allem meterhohe Gebäude, die allesamt erklommen werden wollen. Die weltbekannte Space-Needle ist ein Teil dessen, auch wenn der Spieler den einmaligen Anblick aus dieser Perspektive nur einmal pro Spieldurchgang genießen darf!

Sinnvoll und intuitiv!
„inFAMOUS Second Son“ nutzt übrigens einige der technischen Möglichkeiten des DualShock4-Controllers für seine Zwecke, wie etwa für das Sprayen von Delsin’s frecher Schablonenkunst (Gyrosensor), der akustischen Untermalung der Soundpalette – über den eingebauten Lautsprecher, oder dem Nutzen des Touchpad für dedizierte Gameplay-Interaktionen, wie bspw. das „Einsaugen“ der jeweiligen Energiequellen! Es ist löblich, dass Sucker Punch den Controller nicht aufgrund einer gefühlten Verpflichtung der neuen Technik gegenüber zugemüllt, sondern „nur“ sinnvolle Features verbaut hat!  Darüber hinaus ist die gesamte Tastenbelegung schlichtweg erstklassig ist. Der Spieler fühlt sich sofort wohl; er profitiert von der intuitiven Steuerung des Games, die kein Verhakeln, Verrennen oder Verlaufen zulässt. Ebenso leistet das HUD, aber auch das Menü eine makellose Arbeit, die höchstens noch von den Ladezeiten des Titels übertroffen werden können! Es gibt nämlich keine… Bei Respawns oder der Nutzung der Schnellreise-Funktion, wartet der Spieler keine 1-1 ½ Sekunden, um weiterspielen zu können! Der Übergang ist fließend; unauffällig und für dieses Genre richtungsweisend!

55 zu 5: Und doch ein Riesenspaß!
Natüüüüüüürlich unterstützt „inFAMOUS Second Son“ ebenso das grandiose Remote Play via PlayStation Vita, das in seiner Steuerung – bis auf 3 Boss-Kämpfe – perfekt auf den mobilen Spielspaß auf Sony’s kraftvollem Handhelden über das heimische Netzwerk angepasst wurde, insbesondere durch die überzeugende Front-Touchpad-Belegung der wegfallenden L2- und R2-Taste! Ob kuschelig im Bett, draußen im Garten – auf der Terrasse, auf „17“ oder wenn der groooooße TV mal anderweitig belegt ist: Die PS Vita bringt das volle Spielvergnügen von „inFAMOUS Second Son“ auf ihrem ausgezeichneten 5“-OLED-Display grandios zum Ausdruck, und ist damit der perfekte, mobile Begleiter für (TV) ungebundenen, freigeistigen Superhelden-Spaß in ECHTER PlayStation-Qualität!

 

Das Fazit: Das COOLSTE Superhelden-Game ALLER Zeiten!
„inFAMOUS Second Son“ ist EPIC, das dürfte nun auch dem letzten klar sein! Aber: Wir haben lange überlegt – viele Games und zahlreiche Klassiker aus dem Keller und den Schränken geholt; haben vergleichen, neu bewertet, und sind zu dem Entschluss gekommen, dass KEIN Game so COOL wie „inFAMOUS Second Son“ ist! Der Grund: Die Mischung macht’s! Das brillante Zusammenspiel aus effektvoll cineastischer Unterhaltung, motivierender Gaming-Action, spektakulären Superkräften und bombastischer, bildgewaltiger Next-Gen-Grafik, macht „inFAMOUS Second Son“ zum coolsten Superhelden-Game aller Zeiten! Die Richtung, die Entwickler Sucker Punch mit seinem neuesten Super-Helden/Schurken ‚Delsin‘ einschlägt, ist genau die richtige, um die Spielereihe zugänglicher, dynamischer, jünger und gleichzeitig doch tiefgreifender zu machen! Das Studio bleibt überdies den Prinzipien des Franchise treu (vielleicht in Bezug auf das Missionsdesign „zu“ treu) und liefert ein, vom grandiosen Opening bis zum rockigen Finale, fantastisches Game ab, das noch in Jahren zu den Besten seines Genres zählen wird! DIE neue Grafik-Referenz auf PS4, ein neuer Maßstab im Sandbox-Genre,… Und ganz nebenbei: Cooler als Batman, Spider-Man und als alle X Men zusammen! Einfach Super-Hammer-Mega-Ober-COOL und DER Pflichttitel für alle PS4-Besitzer!

Danke Sucker Punch, und danke Sony, für dieses unvergessliche, aufregende PlayStation-Meisterwerk! Wir hoffen auf eine baldige Fortsetzung,… In diesem Sinne, mit dem Singsang der „Demonstranten“: „Bringt uns D-L-C, wir brau–chen ihn schnell“! ^^


Die Bilder und das „inFAMOUS: Second Son“-Logo sind Eigentum von Sony Computer Entertainment. „inFAMOUS: Second Son“ wurde uns freundlicher Weise von Sony Computer Entertainment zur Verfügung gestellt. Für weitere Informationen: www.infamousthegame.com