Diablo III

„Wenn das erste Zeichen am Himmel erscheint, wird es beginnen. Der letzte Kampf steht bevor, denn das Dunkel zieht auf und weckt die Toten aus ihren Gräbern. Armeen. Legionen. Eine Armada des Bösen überschwemmt die Erde mit Finsternis. Das Ur-Böse ist zurück. Das größte und älteste Übel der Schöpfung,  Diablo selbst,  verlangt über das Leben aller zu gebieten, und die Welt ins Chaos, in ewige Dunkelheit und das Feuer der Hölle zu stürzen. Wie ein Schleier, der das Licht verschluckt, zieht Diablo herauf und wirft seine Schatten weit voraus. Die Schöpfung ist in Gefahr. Sie droht zu zerfallen, für alle Zeiten vernichtet zu werden. Unsere Hoffnung liegt nun bei Dir, junger Krieger..!“

Mit „Diablo III“ meldet sich Blizzard Entertainment nach jahrelanger Konsolenabstinenz, endlich – zum PlayStation 3-Appell zurück und verspricht epische Schlachten, Loot bis zum Umfallen und ein (sowieso) unvergleichbares wie unvergessliches Hack and Slay-RPG der Extraklasse, das alle ‚Konsoleros‘ mit einer speziell an den DualShock III angepassten Steuerung rundum glücklich machen soll! Dabei bedient es sich inhaltlich voll und ganz des bereits im Mai 2012 für PC erschienenen Nachfolgers der erfolgreichsten Dungeon Crawler-Reihe aller Zeiten!

Wie ein Sonnenstrahl, der durch die Wolkendecke bricht…
Mit seinem liebevoll detaillierten, üppigen Artwork-Stil verzückt „Diablo III“ visuell zur Gänze! Die gewaltigen Kulissen und abwechslungsreichen Szenerien – darunter dörre Wüsten, feurige Höllenebenen, weite grüne Auen, eingestürzte Kathedralen und das Himmelsreich selbst, hüllen den Spieler komplett in eine glaubhafte, mittelalterliche Fantasy-Welt ein, wie sie beispielhafter, lebendiger und anmutiger kaum sein könnte! Der (passend zum Titel) düstere Tenor der Geschichte ist bis in die kleinste Ecke, bis unter den letzten Altar und die letzte Truhe dieses weitläufigen Titels wiederzufinden! Er bestimmt „Diablo III“ und umgibt ihn mit einem Hauch von unheimlicher Mystik.  Überhaupt: „Diablo III“ weist eine durchweg brillante Atmosphäre auf, die durch die beeindruckenden Level-Kulissen, aber auch durch das dichte Sounddesign, die hervorragende deutschsprachige Vertonung und den (größtenteils) stimmungsvollen Soundtrack getragen und definiert wird. Ein Fest für Gothic-, Mittelalter- und Fantasy-Fans. Absolut cool, und audiovisuell beherrschend!

Der erstklassig arrangierte Look ist dabei ebenso prägend wie die stabile Technik dahinter! Und die kann sich auf der PS3 wahrlich sehen lassen. Die isometrische Kamera offenbart eine stets perfekt eingestellte Perspektive – auch im Multiplayer-Modus (!!!), und eine optisch (weitgehend) konturenscharfe, allgemeine solide Klarheit. Ansehnliche Texturen- und Objekttiefen, hübsche Wind-, Wetter und Lichteffekte, sowie eindrucksvoll in Szene gesetzte Spezialeffekte (der Skills und Zauber), lassen  „Diablo III“ weithin glänzen. Sie bringen jedes RPG-Fanherz zum Höherschlagen. Und abgesehen vom dezenten Tearing, das sich von Zeit zu Zeit – immer mal wieder – durch das Bild schummelt, läuft „Diablo III“ komplett fehlerfrei. Ohne Ruckler, Aussetzer, oder Texturfehler. Nahtlos. Makellos und einfach schön.

In göttlicher Mission!
Angetrieben von den unheilvollen Ereignissen der stattlichen (aber manchmal etwas überzogenen) Storyline, verschlägt es den Spieler, auf der Suche nach dem Ursprung der widerkehrenden „Dunkelheit“, quer durch das ganze Land. Und gegen die Vielzahl an Untoten, Heraufbeschworenen, Widersachern, dem wilden Getier, Hexern, gefallenen Engeln und Göttern, liegt die wichtigste Waffe des Helden in den Händen des Gamers! Der DualShock III, mit dem der Gamer alles niedermäht, was sich zwischen ihn und seinen göttlichen Auftrag, der Vernichtung Diablos, stellt! Und DAS – macht einen Höllenspaß! Es reißt von der ersten Sekunde an mit und rockt die PlayStation 3, und ihre Jünger! Und, es macht unheilbar süchtig…! Doch: „Nicht so hastig, mein Freund.“ Denn bevor es ans Eingemachte geht, steht der Spieler vor der (Qual der) Wahl. Der Charakter-Klassenwahl! Und diese hebt sich ein bisschen von den „üblichen Verdächtigen“ ab, bzw. erweitert Altbekanntes ein Stück weit!

Denn während der Barbar als Kämpfer der ersten Linie im Nahkampf, mit Schwert und Schild agiert, ist dem Dämonenjäger ein Kampf mit der Armbrust aus der Distanz ebenso lieb, wie dem Mönch seine erlesene Mischung aus beidem! Zauberer und Hexendoktor bieten indes ein breites Spektrum an ausgeklügeltem Okkultismus; Einer Art düsterer bzw. elementarer „Ergänzung“ zu den ‚reinen‘ Kräften des Mönchs. Sie gebieten – sowohl primär als auch sekundär, je nach Skill, ungewöhnliche Nah- oder Fernkampf-Attacken, die nicht nur schaurig, gewaltig und exponentiell, sondern ungemein effektiv sein können.

„Es ist meine Bestimmung, mein Schicksal!“
Angekommen in Neu-Tristram, dem heimischen Startpunkt von „Diablo III“ – Akt I von IV, heißt es kämpfen, kämpfen, kämpfen – bis irgendwann das erste Mal „die Götter waren mir gnädig“ aus den Lautsprechern erklingt. Dann wird es Zeit, den (nach Stufen) voreingestellten, vielschichtigen Skillbaum nach neuen aktiven und passiven Kräften und Mächten abzusuchen, die das Geschick des Kampfes verändern und verbessern können! Die Auswahl der Skills ist dabei gigantisch, und durch die Bank für ein immerwährend ausgewogenes, faires und motivierendes Gameplay minutiös vom Entwickler geplant und angelegt! Und spätestens, wenn der Spieler dann seinen ersten magischen Gegenstand gefunden hat, der über unsägliche Kräfte und Char-Aufwertungen verfügt, spätestens dann gibt es kein Zurück mehr für den Gamer! Dann ist er unheilbar „infiziert“, mit Sammelgier, Skillsucht und einem unbändigen ‚Slayer‘-Trieb!

In den schier unendlichen Ebenen der riesigen (nicht aufgedeckten) Levelarealen kann der Gamer etliche Kisten und geheime Verstecke finden, oder ‚sagenhafte‘ Gegner töten, die ihm ganz besondere, unschätzbare Item einbringen können! Magisch. Kraftvoll. Legendär! Sogar machtvolle Edelsteine – zum Einschmieden in die Ausrüstung, wertvolle Verzierungen – als zusätzliche Boosts, und literarisches Wissen – zum ‚Upleveln‘ von Schmied und Händler, versüßen so manchen „Drop“.

„Ich bin an dieses Spiel gebunden… und es an mich!“
Eines sei gesagt: Das Herz von echten Dungeon-Crawlern, und von „Diablo III“, pumpt genau hier! Es geht genau hier auf, und entfacht das leidenschaftliche Sammel- und Skill-Feuer mit jedem Aufstieg, jedem getöteten Gegner, jedem Fund, jedem „Durchspielen“ – immer und immer wieder – mehr und mehr! Unaufhörlich… Bis ans Ende der Zeit! Hier fließt das Blut des Spiels wahrlich, durch die Venen des Gamers! DAS ist „Diablo III“. Das kann nur „Diablo III“ – wie kein anderes! Genau DESWEGEN ist die Marke seit Urzeiten als „DER Dungeon Crawler“ unter seinesgleichen bekannt. Das Franchise liefert dabei immer wieder richtungsweisende Ergänzungen, Anpassungen, Innovationen und Ideen – doch vor allem: UNENDLICHEN Spielspaß!

Hölle auf Erden
Und wer mit seinem Charakter das oberste Übel dreimal, viermal,… fünf- und sechsmal besiegt hat; mit ihm immer wieder sinnbildlich durchs Feuer, Eis und Wasser gegangen– und Stufe 50, 60 oder höher ist, der darf sich im Spiel-Modus ‚Inferal‘ mit einem „neuen“ Charakter versuchen. Es ist der „höchste“ aller Spiel-Modi: Quasi DIE Herausforderung, die GÖTTLICHE! DAS ZIEL,… das die Platin-Trophäe, so denn errungen, wahrhaft verdient macht. Denn in diesem ausgefeilten, realistischeren Modus, steht dem Spieler EIN EINZIGES, zerbrechliches Leben zur Verfügung! Wird dieses, vor dem großen Sieg über das älteste Böse beendet, ist das Spiel zu Ende! Und die Existenz der Spielfigur löst sich auf – und sämtlicher Fortschritt wird mit ihr begraben.

Anschmiegsam, vertraut: Eine Waffe!
Die hohe Zugänglichkeit von „Diablo III“, die den Spieler vom ersten Moment an umgibt, begründet sich auf mehre, perfekt arrangierte, gut durchdachte Gegebenheiten: Zum einen wäre da die Gamepad-Steuerung, die zu 100% intuitiv, logisch und sinngemäß ist. Zum anderen die technisch leistungsstarke Optimierung des Titels, die schlichtweg traumhaft ist. Und ein weiterer Grund für die Anschmiegsamkeit von „Diablo III“ ist die Übersicht des bedeutsamen, und dabei ungemein hübschen Inventar-Menüs, – darunter Ausrüstungsgegenstände, Charakterentwicklung, sowie Logdateien und  Legendarien. Der Spieler ist zumeist nur einen Schwenk, oder einen Klick von seiner „Bestimmung“ entfernt.

Zum tadellosen Handling dieses fantastischen UBER-Crawlers „Diablo III“ gehören außerdem beispielhafte Ladezeiten, von denen sich einige (wenn nicht gar viele) Spiele der aktuellen Zeit gern eine Scheibe abschneiden sollten,… könnten,… müssten! Egal ob Level- oder Akt-Wechsel, selbst der Respawn nach einem vorzeitig erblickten Dahinsterben: Das Spiel hat (den Level oder Ort) geladen, eh der Spieler bis zwei zählen kann! Das ist mehr als löblich. Es ist beachtlich! Es bringt Spaß und lässt tief auf den qualitativen, zugänglichen Anspruch von Blizzard und deren Credo diesbezüglich blicken!

 

Das Fazit: Einfach GÖTTLICH!
Die Götter selbst hätte es wohl kaum besser machen können: „Diablo III“ ist auf PS3 einfach „himmlisch“ geworden und verdient höchstes Lob! Samt eingängiger Gamepad-Steuerung, phänomenaler Ladezeiten – und vor allem, höllisch gutem, treibendem Gameplay [im Single-/Multiplayer, online wie offline], positioniert sich „Diablo III“ klar an die Spitze des Genres! Der ‚dunkle Herrscher‘ ist ein Dungeon Crawler der Superlative, der auch nach dem dritten, vierten, fünften… und Xten mal Durchspielen noch hinreichend legendäre Items, herausforderndes Schlachtgemetzel und genügend Potential für Charakterentwicklung innehat, um noch eine Runde, und noch eine – weiterzuspielen! Unvergleichlich. Unvergesslich! „Diablo III“ ist ein unsagbar wohltuender Zeitfresser und ein, bei den Göttern, herbeigesehnter Süchtigmacher, der selbst ‚Buffy‘ ordentlich einheizen würde! Ein Must Play, legendäres Hack and Slay-RPG für alle ‚Konsoleros‘ und damit absoluter Kauftipp für alle PS3-Owner!

Anmerkung: Wir sind gespannt auf die PS4-Umsetzung von „Diablo III“, die bereits für 2014 angekündigt wurde, und freuen uns darüber hinaus auf AKT V, der hoffentlich auch bald für Konsolen angekündigt wird!


Die Bilder und das „Diablo III“-Logo sind Eigentum von Blizzard Entertainment. „Diablo III“ wurde uns freundlicher Weise von Blizzard Entertainment zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen unter: eu.battle.net

Alle Angaben ohne Gewähr.