The Open Road

The Open RoadIMDB | AMAZON

Originaltitel: The Open Road

Produktionsjahr: 2009
Produktionsland: USA

Blu-ray-Release: 2. Juni 2010

Laufzeit: 94 Min.
FSK: Ab 12 Jahren

Genre: Komödie, Drama

Regie: Michael Meredith

Musik: Christopher Lennertz

Darsteller:
Justin Timberlake – Carlton Garrett
Ted Danson – Coach
Harry Dean Stanton – Amon
Mary Steenburgen – Katherine
Kate Mara – Lucy
Jeff Bridges – Kyle


Beschreibung:

Als seine Mutter (Mary Steenburgen) krank wird, macht sich Carlton Garret (Justin Timberlake) auf die Suche nach seinem Vater, dem legendären Baseballspieler Kyle Garret (Jeff Bridges). Als emotionale Unterstützung nimmt er Freundin Lucy (Kate Mara) mit auf den Roadtrip. Ziel ist es den Vater davon zu überzeugen, zur Mutter zurückzukehren. Jedoch erweist sich das Wiedersehen und der Wunsch, seinen Vater nach Hause mitzunehmen, als keine leichte Sache… Missgeschicke, verpasste Flügen, Autopannen und Schlägereien sind an der Tagesordnung. Nach Jahren von Missverständnissen und mangelnder Kommunikation fällt es Vater und Sohn schwer, eine Bindung aufzubauen und die Fahrt des ungleichen Trios entwickelt sich zur Nervenprobe für alle Beteiligten.


Szenenbilder:

The Open Road (Screen) The Open Road (Screen)
The Open Road (Screen) The Open Road (Screen)


Review:


„The Open Road“, von Michael Meredith, ist eine enggestrickte Tragikkömödie, die vor allem durch ihren natürlichen Humor, ihre reifen Dialoge und gut durchdachten Figuren zu unterhalten weiß. Auch die Darsteller, darunter Justin Timberlake und Kate Mara füllen die Rahmen ihrer Figuren vollends und ohne Mühe glaubhaft, gefühlvoll und stets ansprechend aus. Doch vor allem Mary Steeburgen [Zurück in die Zukunft, Nixon] wirkt eindrucksvoll rollennah und bewegend real und hinterlässt auch nach dem Abspann noch ein tiefgreifendes Gefühl. Der schwächelnden deutschen Synchronisation ist es zu verdanken, dass der Film in der deutschen Fassung teilweise unbeabsichtigt komisch und in bestimmten Szenen unecht wirkt. Englischsprachigem Publikum sei in jedem Fall die Original-Version empfohlen. Die Kamera- und Regiearbeit bleibt durchweg nah an den Hauptfiguren und erreicht so ein intimes und spannendes Filmgefühl, das den Zuschauer von der ersten bis zur letzten Minute unterhaltsam einbindet. Dabei bietet die Storyline, nebst relativ überschaubarer und hundertfach gesehener Geschichte, wenig Neues; aber dafür genügend interessantes, bei der insbesondere die Charakterdynamik und die Entwicklung von Vater und Sohn eine übergeordnete Rolle bilden und vordergründig positiv auffällt. Ein ungewöhnlicher Road-Movie, mit Tiefgang. Natürlich amüsant, eindringlich glaubhaft und einfach sehenswert!


Das Bild der Blu-ray ist schlichtweg brillant und in jedem Fall referenznah. Vor allem in Bezug auf die Bildschärfe und den Detail hinterlässt die Blu-ray einen erstklassigen Eindruck. Feinste Konturen offenbaren jede noch so winzige Kleiderfaser – filigran und sauber dargestellt. Doch auch das farbliche Mastering des Films ist, bis auf einen leichten Gelbstich, absolut hochwertig und zeitgemäß. Schwarzwert und Kontrast fallen kräftig und leuchtstark aus und die plastische Bildtiefe sorgt für ein exzellentes HD-Filmerlebnis.


Die deutsche Tonspur, vorliegend in DTS, bietet für ebendiese wenig akustische Highlights. Selbst die Dialoge wirken unnatürlich hohlklingend und wenig satt. Auch wenn das auditive Verhältnis ausgewogen ist und jedes gesprochene Wort zu jeder Zeit klar verständlich ist. Der größtenteils frontale Eindruck durchzieht alle wertbaren Komponenten; Musik ebenso wie allgemeine Umgebungsgeräusche. Auch wenn hierbei fairer Weise erwähnt sei, dass die Klangtiefe authentisch ist und auch der Bass wirksam in den Vordergrund tritt. Insgesamt ist die Akustik solide, wenn auch nur wenig zeitgemäß und an die technischen Möglichkeiten des Mediums angepasst.


Die Blu-ray-Disc bietet einen „Audiokommentar des Regisseurs“. In diesem erfährt der geneigte Zuschauer die meisten Information zur Idee, Entstehung und Produktion des Films, denn das – in SD vorliegende – explizite Bonusmaterial der Blu-ray ist schlichtweg zu knapp bemessen, um genügend Eindrücke zu verschaffen. Das einzige produktionsbezogene 7 minütige „Behind The Scenes“-Feature zeigt dabei einige Setaufnahmen und Interviews mit der Cast und Crew, ist leider nicht deutsch untertitelt und leider auch viel zu kurz. Ebenfalls enthalten sind eine „Bildergalerie“, sowie eine „Trailershow“.


Mit „The Open Road“ veröffentlicht HMH Hamburger Medien Haus ein charakterstarkes, dialogorientiertes und glaubwürdiges Road-Movie, das mit einer guten Portion Anspruch, guten Darstellern – die leider einer mittelmäßigen deutschen Synchronisation unterliegen -, und einer reifen Geschichte durchaus abendfüllend unterhält. Die Blu-ray zeigt ihre Stärken insbesondere in Punkto Bildqualität und erreicht in jedem Fall referenznahe Bestwerte. Akustisch zeigt sich die Disc solide, aber in jedem Fall merklich zu wenig modern, in Anbetracht der technischen Möglichkeiten der DTS-Tonspur. Für Fans von „kleinen“ Tragikomödien ein schöner Kauftipp!


Trailer:


Technische Spezifikationen:

Bild: Aspect Ratio 1,77:1, Widescreen 16:9 [1080/24p]

Sprache/Ton:
Deutsch DTS-HD Master Audio 5.1
Englisch DTS-HD Master Audio 5.1

Untertitel:
Deutsch

Special Features:
Bildergalerie
Trailershow
Behind the scenes
Audio-Kommentare

Wendecover: vorhanden

Discanzahl: 1 BD
Label: HMH


Zusatzinformationen zum Film:
derzeit keine


Cover-Artwork und Bilder sind Eigentum von HMH. Diese Blu-ray wurde uns freundlicher Weise von HMH zur Verfügung gestellt.

Alle Angaben ohne Gewähr.
Verfasst von Oliver Erichsen | 13. September 2010