Triangle – Die Angst kommt in Wellen

Triangle - Die Angst kommt in WellenIMDB | AMAZON

Originaltitel: Triangle

Produktionsjahr: 2009
Produktionsland: UK, Australien

Blu-ray-Release: 06. Mai 2010

Laufzeit: 99 Min.
FSK: Ab 16 Jahren

Genre: Horror-Thriller, Action

Regie: Christopher Smith

Musik: Christian Henson

Darsteller:
Melissa George – Jess
Joshua McIvor – Tommy
Jack Taylor – Jack
Michael Dorman – Greg
Henry Nixon – Downey
Rachael Carpani – Sally


Beschreibung:

Als Jess mit Freunden einen Segeltörn unternimmt, hat sie von Anfang an ein seltsames Gefühl. Ihre schlimmsten Ängste werden wahr, als die Yacht in einen Sturm kommt und sie sich auf einen verlassenen Ozean-Dampfer retten müssen. Jess ist davon überzeugt, dass sie schon einmal auf diesem Schiff war und obwohl dieses verwahrlost ist, sind sie trotzdem nicht allein. Jemand jagt sie, einen nach dem anderen. Nur Jess hat den Schlüssel zum Ende dieses nervenaufreibenden Terrors in der Hand – ohne etwas davon zu ahnen „¦


Szenenbilder:

Triangle - Die Angst kommt in Wellen (Screen) Triangle - Die Angst kommt in Wellen (Screen)
Triangle - Die Angst kommt in Wellen (Screen) Triangle - Die Angst kommt in Wellen (Screen)


Review:


Mit „Triangle“ eröffnet der Regisseur Chistopher Smith [Creep] seinem Zuschauer einen ungeahnt verfluchten Teufelskreis, der nicht nur in stilistischer Hinsicht herausragend ist, sondern auch in allen inhaltlich teils komplexen Belangen nicht patzt. Allem voran ist es jedoch vor allem die konfuse schwermütige Emotionalität der Hauptfigur, die Anfangs noch subtil, später vordergründig und selbsterklärend – den Film maßgeblich definiert. Das erschreckend tiefgreifende Martyrium der weiblichen Hauptrolle drängt sich dabei Stück für Stück in die Gefühlswelt des Zuschauers, den die ungewöhnlich lückenlose Storyline noch vor dem gelungenen und inhaltsstarken Filmende schockiert und zugleich traurig stimmt. Die glanzvolle Leistung von Melissa George weilt dabei noch lange nach dem filmischen Abspann im Gedächtnis und hinterlässt einen oscarreifen Eindruck, der die Qualität von Jack Nicholsons ‚Jack Torrence‘ [Shining] erreicht. Die atmosphärisch dichte Umsetzung dieses außergewöhnlichen Horror-Schockers, der weitgehend ohne Splatter-Effekte auskommt, zeigt geniale Kameraperspektiven, ruhige Zooms, und verdichtet das Geschehen durch ein furioses Sounddesign, das nicht nur im Ansatz an Konamis „Silent Hill“ erinnert! „Triangle“ ist subtil, erschreckend und verstörend gut!


Das Bild der Blu-ray ist schlicht überwältigend und sichtlich in der Referenzliga. So offenbart sich dem Zuschauer durchweg ein filigraner, tiefenscharfer Detailgrad, der in den zahlreichen CloseUps einfach atemberaubend ist, und auch in weiteren Einstellungen jede Kleiderfaser sichtbar zeichnet. Selbst dunkle Szenen wirken eindrucksvoll tief und erreichen das volle Spektrum technischer Brillanz. Das leuchtstarke Bild, das insbesondere durch den perfekt satten Schwarzwert und einen fantastischen Kontrast definiert wird, zeigt sich farbgewaltig und absolut modern. Einzig der leichte, allgegenwärtige und stilistisch gewollte Gelbstich verfälscht die ansonsten klare Farbgebung zeitweilig; zu bemängeln ist dieser Fakt jedoch nicht.


Und auch der Ton spielt hörbar in der obersten Liga und kann mit einer raumfüllenden Soundkulisse, die viele dynamische Effekte, eine stets verständliche Dialogspur und eine sagenhaften Bassleistung offenbart, durchweg überzeugen. Das Verhältnis ist dabei zu jeder Zeit sehr ausgewogenen und präzise, so dass ein sehr authentischer Eindruck entsteht. Auch die immerwährend vernehmliche Klangtiefe sorgt für eine natürliche Umgebungsakustik, die sowohl musikalisch, als auch cineastisch wirkungsvoll ist.


Das Bonusmaterial der Blu-ray liegt ausschließlich in SD [576p] vor und fällt insgesamt, und gemessen an Genre-Kollegen, überaus zufriedenstellend aus. Das Feature „Interviews und Eindrücke“ zeigt in seinen knapp 6 Minuten einen interessanten Einblick in die Grundidee, lässt aber in jedem Fall Luft nach oben offen, so dass erst das knapp 45-minütige „Making Of“, welches sich ebenfalls auf der Disc befindet, wirklich Aufschluss über Details zur Ideenausarbeitung, der Charakterisierung und der Umsetzung und Produktion birgt. Darin enthalten sind zudem sehenswerte Arbeiten vom Dreh, sowie zahlreiche informative Interviews mit Cast und Crew, die den Hintergrund und Ablauf des Film näher erläutern. Des Weiteren sind auf der Disc „Trailer zum Film“ und eine kleine „Trailershow“ enthalten.


Mit „Triangle“ veröffentlicht das Entertainment-Label Ascot Elite erneut einen packenden Nischen-Horror-Thriller auf Blu-ray, der nicht nur durch seinen Inhalt – und einem fabelhaften Umsetzungs-Stil – herausragt, sondern die ausgewählte „inhaltliche“ und „technische“ Qualität des Hauses ‚Ascot Elite‘ erneut unter Beweis stellt. Die Blu-ray zeigt sich von der ersten bis zur letzten Minute leistungsstark, und watet mit einem meisterhaftem Bild und einem vollwertigen Klang auf, der das BD-Niveau von Independent Labels neu definiert. Inhaltlich fesselnd, verstörend – und unbedingt sehenswert! Eine Kaufempfehlung für alle Genrefans.


Trailer:


Technische Spezifikationen:

Bild: Aspect Ratio 2,35:1, Widescreen 16:9 [1080/24p]

Sprache/Ton:
Deutsch DTS-HD Master Audio 5.1
Englisch DTS-HD Master Audio 5.1

Untertitel: Deutsch

Special Features:
Making Of
Interviews
Beim Dreh
Orginaltrailer
Trailershow

Wendecover: vorhanden

Discanzahl: 1 BD
Label: ASCOT ELITE Home Entertainment


Zusatzinformationen zum Film:
derzeit keine


Cover-Artwork und Bilder sind Eigentum von ASCOT ELITE Home Entertainment. Diese Blu-ray wurde uns freundlicher Weise von ASCOT ELITE Home Entertainment zur Verfügung gestellt.

Alle Angaben ohne Gewähr.
Verfasst von Oliver Erichsen | 09. Mai 2010