Unsere Review zu „Symphony of the Machine“!

Ein kleines Puzzle gefällig? Ein paar Spiele mit dem Licht,… dem Wind, der Erde, dem Wasser oder Blitz und Donner sogar? Mit Symphony of the Machine veröffentlichen Stirfire Studios einen konzeptionell vielschichtigen, kniffligen VR-Puzzler, der den Spieler durch Sonys herausragende Virtual Reality Brille – PlayStation VR – zum Wettergott aufsteigen lässt.

Symphony of the Machine

Der Spieler landet inmitten einer felsigen Sandstein-Wüste, umgeben von mysteriösen Schaltern, einer strahlenden Sonne, einem befremdlichen Turm am anderen Ende der Map in einer allgemein dichten Atmosphäre, die auf Anhieb klar macht, dass Symphony of the Machine ein schönes und in jedem Fall interessantes Spiel werden wird, das allerdings ohne explizite Story daherkommt. Der rhythmische, überwiegend subtile und irgendwie beschwingende Soundtrack untermalt den anziehenden Faktor des Spiels wirkungsvoll, ebenso wie die handfeste Grafik des Spiels.

> Jetzt die ganze PS4 / PlayStation Vr-Review zu „Symphony of the Machine“ lesen…