Kino-Tipp: „MEIN BLIND DATE MIT DEM LEBEN“

Eine aufregende Karriere im Luxus-Hotel – das ist der langgehegte Traum von Saliya (Kostja Ullmann)! Doch für jemanden, der fast blind ist, könnte nichts unwahrscheinlicher sein: Aber seinen Traum aufzugeben, kommt nicht in Frage, und so schickt Saliya eine Bewerbung an ein 5-Sterne-Hotel – ohne sein Handicap zu erwähnen. Überraschenderweise funktioniert der Bluff aber tatsächlich und er bekommt eine Stelle in einem Luxus-Hotel in München. Niemand ahnt etwas von seinem Geheimnis, nur sein Freund Max (Jacob Matschenz) erkennt bald, was es mit Saliya auf sich hat und hilft ihm, jede noch so schwierige Lage zu bewältigen. Wenn alle anderen Feierabend machen, übt Saliya bis in die Nacht die für seine Kollegen einfachsten Handgriffe, bis er sie „blind“ beherrscht. Doch als er sich in Laura (Anna Maria Mühe) verliebt und durch sie in eine unvorhergesehene Situation gebracht wird, scheint alles, was er sich vorgenommen hat, zusehends aus den Fugen zu geraten.

Basierend auf wahren Erlebnissen schrieben die Autoren Oliver Ziegenbalg („Friendship!“,„Frau Müller muss weg!“) und Ruth Toma („Emmas Glück“) das Drehbuch für die warmherzige Komödie MEIN BLIND DATE MIT DEM LEBEN, in der die beeindruckende Geschichte von Saliya Kahawatte erzählt wird, der als Jugendlicher sein Augenlicht verlor, aber sich seine Träume und den Blick für das Wesentliche bewahrt hat. Der Oscar-Nominierte Marc Rothemund („Sophie Scholl“, „Mann tut was Mann kann“) übernahm die Regie für MEIN BLIND DATE MIT DEM LEBEN. Für die Hauptrolle des Saliya konnte Kostja Ullmann („3 Türken und ein Baby“, „Quellen des Lebens“) gewonnen werden, der hier die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Marc Rothemund bei „Groupies bleiben nicht zum Frühstück“ fortsetzt. In den weiteren Rollen wird die Besetzung durch ein beeindruckendes Schauspielerensemble komplettiert: Jacob Matschenz („Heil“, „Jack“) als Saliyas Freund Max, Anna Maria Mühe („Seitenwechsel“, „Die Unsichtbare“) als Saliyas Freundin Laura, sowie Alexander Held („Sophie Scholl“, „Schindlers Liste“), Johann von Bülow („Im Labyrinth des Schweigens“, „Elser – Er hätte die Welt verändert“) und Kida Khodr Ramadan („4 Blocks“, „3 Türken und ein Baby“).

MEIN BLIND DATE MIT DEM LEBEN ist eine Produktion von ZIEGLER CINEMA (Produzentinnen: Tanja Ziegler und Yoko Higuchi-Zitzmann, ausführende Produzentin: Anja Föringer) in Ko-Produktion mit SevenPictures Film (Dr. Stefan Gärtner) und Studiocanal Film (Isabel Hund), gefördert durch den Deutschen Filmförderfonds, den FilmFernsehFonds Bayern, das Medienboard Berlin-Brandenburg und die Filmförderungsanstalt.

Weitere Informationen finden Sie auf Facebook unter facebook.com/STUDIOCANAL.GERMANY

KINOSTART: 26. Januar 2017 IM VERLEIH VON STUDIOCANAL

Gewinnspiel

Im Rahmen des aktuellen Kinostarts von „MEIN BLIND DATE MIT DEM LEBEN““, welcher ab jetzt NUR im Kino läuft, verlost Media-Review.de – mit freundlicher Unterstützung von StudioCanal – zwei Kino-Fanpakete zum Film, jeweils bestehend aus 2 Kinofreikarten und Poster.

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, beantworte einfach folgende Frage:
In welchem TV-Film spielte Jacob Matschenz die Rolle von ‚Häschen‘?

Sende die richtige Antwort, zusammen mit Deinem Namen und vollständiger Adresse, bis einschließlich zum 05. Februar 2017 über unser Kontaktformular. Viel Glück für alle Teilnehmer!

Der oder die Gewinner werden per Zufall ausgelost und erhalten den Gewinn per Post! Die persönlichen Daten werden nur für den Zweck des Versands verwendet und werden weder weitergegeben, noch veröffentlicht. Die persönlichen Daten werden nach erfolgter Auslosung gelöscht! Eine Teilnahme an diesem Gewinnspiel ist ausschließlich über das oben verlinkte, seiteninterne Kontaktformular möglich und gültig. Der Gewinn, oder die Gewinne, können nicht in bar ausgezahlt, getauscht oder übertragen werden. Wir übernehmen keinerlei Gewähr oder Haftung für die Funktionsfähigkeit, Richtigkeit und/oder die Verfügbarkeit von Media-Review.de oder Teilen davon! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

© StudioCanal
Für weitere Informationen: www.StudioCanal.de